Das beste RevShare System 2018! Stabil und sicher seit 2 1/2 Jahren!

Revenue Sharing

Ist RevShare Abzocke und Betrug? Ja war es, aber es geht auch anders

 RevShare ist eine sogenannte Werbekostenerstattung. Das geschieht durch das Erwerben von sogenannten Werbepaketen, Adpacks (gibt mehrere Bezeichnungen) und durch Anschauen von Werbung realisiert. Die Umsatzbeteiligung wird bei den Meisten Plattformen alle 15 Minuten ausgeschüttet und kann für den Erwerb neuer Anteile verwendet oder auch ausgezahlt werden.

Somit kann auch mit einem relativ geringen Investment, ein hohes Einkommen generiert werden. Vereinfacht gesagt, man schaut sich Werbung an (meistens 10 alle 24 Stunden) und reinvestiert seine Gewinne immer wieder. Hat man genug Werbepakete (was schon ein paar Monate oder Jahre dauern kann) können die Auszahlungen beginnen.

 

Meine Erfahrungen mit Revshare Systemen

Revshare war das Erste, worauf ich auf meiner Suche gestoßen bin im Internet Geld zu verdienen. Ich war wie die meisten Anfänger im Online-Marketing sehr naiv und glaubte an das schnelle Geld ohne großartige Arbeit also investierte ich um das Ganze mal zu testen. Mein erstes “Unternehmen” hieß MyAdvertisingPays (MAP). Hörte sich alles gut an und es gab schon einige Leute, die damit Geld verdient hatten. Bevor ich meine Werbepakete aufgebaut hatte, ich glaub es waren so 5 war die Seite auf einfach platt, weil die nicht mehr auszahlen konnten. Ja toll, wo ist mein Geld hin? Naja das war es dann mit MAP.

 

Als nächstes versuchte ich es bei der Firma Adboni, die es auch schon lange nicht mehr gibt. Auch dasselbe Prinzip wie bei MAP. Diesmal aber stieg ich ganz günstig ein aufgrund meiner Erfahrung mit MAP. Was mich ein bisschen zum Nachdenken brachte war die Tatsache, dass ein riesen Wind um Adboni gemacht wurde, es war wie sovieles im Internet DIE MÖGLICHKEIT reich zu werden. Naja nach ca 2 Monaten war Adboni dann auch verschwunden und von denen, die diesen Wind gemacht haben, habe ich nie wieder was gehört. Bei Google finde ich über diese Personen auch nichts mehr.

 

Naja alle guten Dinge sind 3. Nachdem ich auch das zweite Mal gescheitert bin, setzte ich trotzdem noch Hoffnungen in die Revshare Branche.

Ich war bereits in anderen Bereichen des Online Marketings tätig und dann wurde ich durch einen alten Bekannten auf das Unternehmen FutureNet aufmerksam und das dazugehörige Revshare Programm FutureAdPro. FutureAdPro startete 2016 und machte auf mich einen sehr guten Eindruck, da die Firma Futurenet einen guten Ruf im Internet hatte (was die wenigsten haben).

Futurenet machte zu dem Zeitpunkt schon einen Umsatz in Millionenhöhe und FutureAdPro ist bis heute sehr stabil und hat immer ausgezahlt ohne Probleme. Man kann 1000 AdPacks maximal erhalten und hat dann einen Verdienst von 2500 Dollar im Monat, das sind ca 2100 €, wenn man es für sich alleine macht. Baut man ein Team auf, kann man auch gut das Doppelte verdienen durch Provisionen. Das war das erste Revshare Programm, wo ich mir meine ersten 100 € ausgezahlt habe. Ich bin immer noch dabei und kann mich nicht beklagen.

Natürlich werden auch wir belächelt von einigen Besserwissern und Neidern, die jeden Tag nen anderes Geschäft bewerben, weil es damals einige “Unternehmen” verkackt haben. Wie FutureNet und FutureAdPro arbeitet und funktioniert wissen sie natürlich nicht. Sie warten seit 4 Jahren vergebens, dass wir untergehen, was aber nicht passiert.

Hier mal ein Auszug von meiner Provision nach ca. 1 Jahr (Stand 25.06.2018)

 

Stand 16.08.18

1 FND = 1 USD

 

Was machen wir anders?

Hier unterscheidet sich FutureAdPro wesentlich von den meisten noch bestehenden RevShare Programmen. FutureAdPro generiert Umsatz nicht nur durch neue Mitglieder und Werbepakete, was alleine dadurch auf Dauer nicht funktioniert, sondern durch viele externe Produkte.

Das ist ein Punkt an dem die meisten Revshare Programme gescheitert sind.

Diese Anbieter machten nur Umsatz an den neuen Mitgliedern im System. Deren Kauf von Werbepaketen ist die einzige Einnahmequelle gewesen, an denen die Mitglieder beteiligt sind. Kommen weniger Mitglieder ins System, werden die Umsatzbeteiligung gekürzt bzw. das Programm geht für immer offline. Diese Programme waren eher ein Investprogramm, es gab kein Produkt. Es hieß man kann Werbung schalten, aber konnte man nicht. Die Provisionen bei My Advertaising Pays z.B waren um fast 100 % höher als bei FutureAdPro.

Bei FutureAdPro bekommt man echte Werbeeinblendungen und echten Traffic auf seine Webseite. Habe mal ein Auszug aus Google Analytics gemacht von meinem Online Shop Sportnahrung-Günstig.de. Auf dieser Webseite bekomme ich im Schnitt 30 Besucher pro Tag, also knapp 1000 im Monat durch FutureAdPro, was mein Ranking schon deutlich verbessert hat und meine Verkäufe gesteigert hat.

 

Hier mal ein kleines Beweisvideo von mir

FutureAdPro ist hier entscheidend anders. FutureAdPro ist nicht die Firma, FutureAdPro ist ein Produkt der Firma FutureNet, welches in vielen Wirtschaftsbereichen unterwegs ist. FutureAdPro hat einen Nutzen für die Mitglieder, nämlich Werbung die funktioniert. Externe Einnahmequellen bieten FutureAdPro eine ‚gesunde‘ und stabile Voraussetzung für ein langlebiges System wie z.B

  • Werbung auf der Plattform

  • Google Adsense

  • Eigene FutureNet Spiele

  • Affiliate Marketing

  • FutureNet Shoppingportal

  • Auto Leasing

  • Verkauf von AdPacks

  • Spezielle Werbekunden

  • Verkauf von Onlineprodukten

  • Eigene FutureNet Apps

  • FutureNet Cafés

  • Über 300 Spielautomaten in Casinos

  • Eigene Kryptowährung

Melde dich hier kostenlos an und ich melde mich umgehend bei dir

Du musst NICHT sponsorn!

Deswegen scheitern die Meisten im MLM, das anwerben, sponsorn oder wie man es nennen mag von neuen Leuten. Zugegeben um ein großes stabiles Team aufzubauen braucht man vor allem eins, Zeit. Wer hat viel Zeit? So gut wie keiner. Aus diesem Grund schließen sich immer mehr Leute FutureNet bzw. FutureAdPro an, weil es auch ein gutes passives Einkommen ohne einen einzigen Partner gibt mit geringem Zeitaufwand. 500 oder 1000 Euro mehr im Monat mit geringem Zeitaufwand, wer will das nicht?

Fazit:

Ich bin zwar schon auf die Schnauze gefallen mit RevShare Systemen, aber auch nur weil ich nicht nachgedacht habe,unerfahren war und schnelles Geld wollte, was damalige Anbieter versprachen. RevShare ist ein gutes Geschäftsmodell wenn man es richtig aufbaut, aber kein schnelles Geld wenn man nicht einiges investiert und es alleine macht. Baut man sich allerdings ein Team auf, was bei FutureAdPro möglich ist, kann man in kurzer Zeit (ca. 1 Jahr) ein sehr gutes Einkommen erreichen.

Die Frage, die ich den hauptberuflichen Kritikern immer stelle ist, warum ruft ein großes finanzstarkes Unternehmen wie FutureNet ein Programm ins Leben, welches angeblich nur Kosten verursacht, keinen Nutzen hat und die Firma irgendwann kaputt macht? Bisschen unlogisch oder?

Melde dich unter bastiflb24@googlemail.com oder über den Anmeldelink!