Muss ich mein Internet Einkommen versteuern? Neue Freibeträge 2018

Steuern

Muss ich mein Internet Einkommen versteuern?

Ganz klar JA. 

Dies ist ein sehr wichtiges Thema im Online Business. Auch Geld, was man über das Internet verdient hat, muss versteuert werden. Natürlich zahlt man bei 50 € im Monat noch keine Steuern, aber bei einer Gewinnabsicht, die man ja hat wenn man ein Business startet sollte man ein Kleingewerbe anmelden.

Das kann bei der zuständigen Stadt beantragt werden und kostet einmalig 20 €, ist kein großer Aufwand. Die Gewerbeanmeldung kann man online ausfüllen und direkt an das zuständige Amt schicken. Dann bekommt man einen Fragebogen direkt vom Finanzamt (also nicht erschrecken ;-)) zum Ausfüllen, den ihr dann ausgefüllt wieder zurück schickt.



Im Klartext heißt das, dass bei jedem Blog mit Google Adsense, mit Affiliate Links, mit Werbeplätzen, mit Link-Verkäufen eine Gewinnerzielungsabsicht vorliegt und Du dazu verpflichtet bist, ein Gewerbe anzumelden.

Bei Tätigkeiten, wie Network Marketing, Programmierung, Affiliate-Marketing oder Backlinkaufbau z.B bei Buywords , Texten, Produkterstellung, Produktverkauf, Network Marketing etc. stellt sich die Frage meist erst gar nicht, weil hier die Gewinnerzielungsabsicht sowieso die Absicht ist.

Sobald Du also einen Blog oder eine Internetseite eröffnest, mit der Du vor hast, Geld zu verdienen, musst Du unbedingt ein Gewerbe anmelden. Früher oder später findet es das Finanzamt sowieso raus, die ganz schöne Hilfsmittel haben. Z.b gibt es bestimmte Programme, die ermitteln, wer regelmäßig online verkauft. Mal ab und zu privat was bei eBay reinstellen, da wird noch drüber hinweg gesehen, aber wenn du einkaufst und verkaufst ist das eine gewerbliche Tätigkeit.

Folgende Steuern gibt es für Unternehmer:

  • Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer
    In den meisten Fällen wirst Du am Anfang unter die Kleinunternehmerregelung fallen, sodass Du mit der Umsatzsteuer erst einmal nichts zu tun hast. Demnach stellst Du Deine Rechnungen auch netto aus, falls du was verkaufst (ohne 19 % MwSt.) Wichtig ist, dass du im ersten Jahr unter 17500 € Umsatz bleibst und ab dem zweiten unter 50000 €. Ansonsten musst du jeden Monat eine Umsatzsteuervoranmeldung machen und Umsatzsteuer zahlen.

    Berechne hier kostenlos die Umsatzsteuer

  • Gewerbesteuer
    Die Gewerbesteuer fällt erst bei einem Gewinn über 24.500 Euro im Jahr an (und auch nur auf den Gewinn über dieser Grenze!) und ist abhängig von der Höhe des Gewerbesteuersatzes in Deiner Gemeinde. Auch damit hast Du für gewöhnlich am Anfang noch nichts zu tun.

    Berechne hier kostenlos die Gewerbesteuer

  • Einkommenssteuer
    Diese Steuer ist direkt von Anfang an für Dich relevant, jedoch nicht pauschal zu beziffern, weil sie davon abhängig ist, wie hoch Deine Einkünfte aus anderen Einnahmequellen sind. Es gibt einen Freibetrag aktuell 2018 von 9000Euro, der nicht versteuert werden muss. Verdient man mehr als diesen Freibetrag, wird alles darüber hinaus mit einem Steuersatz zwischen 14 und 42 % besteuert, der progressiv steigt.

        Berechne hier kostenlos die Einkommensteuer

 

Ich empfehle dir ein separates Bankkonto bzw. Geschäftskonto, wo du deine privaten und geschäftlichen Einnahmen trennen kannst.

Hast du das alles gemacht, bist du auf der sicheren Seite.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Vielleicht auch interessant:

Abnehmen ohne Hungern